Wie läuft ein Car Wrapping oder eine Fahrzeugbeklebung ab?

Blick in unsere Folierungs-Werkstatt in Frankfurt am Main

Fahrzeugvoraussetzungen

Für eine optimale Beklebung muss ihr Fahrzeug eine neuwertige Lackoberfläche ohne Beschädigungen besitzen. Stumpfe Lackoberflächen können nicht foliert werden und müssen daher zuvor aufpoliert werden. Unebenheiten wie Dellen, Steinschläge, Kratzer oder Reste alter Folien müssen vor der Fahrzeugbeklebung entfernt werden. Gerne bieten wir Ihnen dieses gesondert an.

Design

Haben Sie selbst oder Ihre Werbeagentur die Druckdateien für Ihr Fahrzeug erstellt? Dann prüfen Sie bitte unter „Datenübernahme“, ob Ihre Dateien die Anforderungen erfüllen. Gerne können Sie auch uns mit der Gestaltung Ihres Fahrzeugs beauftragen, unter „Design“ finden Sie dazu weitere Informationen.

Auftragsfixierung

Auf Basis der Gestaltung des Fahrzeugs können wir dann auch die endgültige Druckfläche berechnen und den Festpreis für den gesamten Auftrag mit Ihnen fixieren.

Abholung und Anlieferung

Wenn die Druckdateien vorliegen, holen wir das Fahrzeug bei Ihnen ab oder Sie liefern es uns an. Eine Vor Ort Beklebung ist ebenfalls möglich, weitere Informtationen erhalten sie unter „Vor Ort Service“.

Beschriftung und Folierung

Das Fahrzeug muss von Ihnen waschstrassensauber bereitgestellt bzw. angeliefert werden. Zur Vorbereitung demontieren wir die notwendigen Fahrzeugteile wie z.B. Schriftzüge, Zierleisten, Blinker usw. nach Herstellervorgaben. Danach entfetten wir das Fahrzeug mit einem schonenden Spezialreiniger.

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Folien mit den Motiven bedruckt und mit einem abriebfesten Schutzlaminat überzogen welches die Druckgrafiken optimal schützt. Bei einem Car Wrapping ohne Druckmotive entfällt dieser Arbeitsschritt.

Darauf folgt des grobe Zuschneiden der Folien auf die einzelnen Bauteile des Fahrzeugs. Wir folieren stets jedes Bauteil getrennt und nicht das Fahrzeug im Gesamten mit nachfolgenden Trennschnitten. Durch die einzelne Folierung der Bauteile ist ein sehr viel saubereres Verklebungsbild z.B. an Kanten gewährleistet, als mit der "Schnellmethode".

Anschließend werden die (ggfls. gesondert folierten) Anbauteile wieder montiert.

Die Folie wird bei der Verklebung auf die Aktivierungstemperatur gebracht und braucht danach einige Zeit, um die Endfestigkeit zu erreichen. Daher behalten wir die Fahrzeuge nach der Folierung grundsätzlich noch über Nacht in unserer Werkstatt, um das Fahrzeug nicht zu früh Temperaturschwankungen auszusetzen und das Ergebnis nach Erreichen der endgültigen Klebekraft nochmals genauestens überprüfen zu können.

Eine professionelle Folierung dauert daher auch zwischen 2 und 4 Arbeitstagen.